die reise beginnt ende oktober 2015…

letzter arbeitstag geschafft. die familie weiß bescheid… was nun?

die reise beginnt…

mittlerweile sind ein paar tage ins land gezogen und es fühlt sich alles noch sehr unwirklich an. wenn wir darüber reden, stehe ich neben mir und ich schau mir zu. meine mama weint sich in den schlaf… (das hält auch noch einige zeit an) und ich fühle mich schrecklich meiner familie kummer zu bereiten. ich hatte nun auch zeit mich mit dem therapieordner zu beschäftigen und meinem befund. man könnte sagen jackpot! ich hab einen hochaggressiven brustkrebs mit hoher rückfallgefahr. er ist 3,5 cm groß. sozusagen die kleine drecksau unter den brustkrebsen, der schwer zu kriegen ist. somit bleibt nur die chemotherapie. schlimm für ein alternatives mädel, das mit homöopathie aufgewachsen ist. schlimm auch für die familie. aber gut, ich bin ein sehr realistischer und objektiver mensch. AUGEN AUF UND DURCH! die nächsten tage lese ich viel über die therapie und mach mich eine checkliste für das gespräch am mittwoch. meine devise: keine foren, nur info seiten. wissen ist macht!

das ausführliche gespräch im brustzentrum steht an. meine mama ist dieses mal wieder mit dabei. zwei ärztinnen und die brustschwester klären mich auf und beantworten meine zwei din A4 seiten voll fragen die ich hab. es geht um ernährung, verhalten, ablauf, nebenwirkungen der therapie. manchmal reden sie um den heißen brei und manches muss man aus der nase ziehen. dazu komm ich aber später nochmal. fest steht ich bekomme eine neoadjuvante chemotherapie, dass heißt erst chemo und dann op um den tumor zu entfernen. es gibt 4x EC (epirubicin/cyclophosphamid) alle 3 wochen und anschließend 12x paclitaxel wöchentlich. vorher kommt aber die wächterlymphknoten op, ultraschall, röntgen und knochenszintigraphie um metastasen auszuschließen. ultraschall von der leber ist gleich nach dem gespräch. und? ALLES TIPPI! kommentar des arztes: man könnte gar kein besseres ergebnis haben 🙂

und das sind die nächsten haltestellen: am freitag ist op, am montag das knochenszinti, am mittwoch herzecho für chemo, freitag port op, montag 09.11.2015 erste chemo.

5 Gedanken zu „die reise beginnt ende oktober 2015…

  1. Maria sagt:

    Ich habe fast zum gleichen Zeitpunkt wie Du die Diagnose „Lungenkrebs“ bekommen und auch zum gleichen Zeitpunkt wie Du angefangen, einen Blog zu schreiben. Ich wünsche Dir alles alles Liebe und Gute! Es ist super, dass Du die Chemo so gut verträgst. Ich habe während der Chemo gelernt, dass es einem mental auch super gehen kann, wenn es körperlich nicht so der Hit ist. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Dir weiter so gut geht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.