1. zyklus inkl. fieber

so, meine erste nacht nach der ersten chemo war ja recht gut. der morgen danach war auch gut. habe gleich morgens die cortison und antiübelkeitstablette genommen. ab sofort nehme ich auch die equinovo tabletten. ich hab auch hunger… denke das ist ein gutes zeichen. während meiner ganzen online touren hab ich übrigens gelesen, dass der energiebedarf während der chemo doppelt so hoch ist wie normal. das muss ich schon bald auch selber feststellen. ich esse als gäb es keinen morgen. normalerweise esse ich 3 mahlzeiten am tag mit einer obstportion nachmittags. jetzt esse ich min. 5 mahlzeiten am tag dazu noch mehrere obst- oder gemüseportionen am tag.

  1. woche: die erste woche war ganz ok. am besten schlafe und liege ich noch immer leicht erhöht. und ich hab echt viel durst auch nachts. die ersten tage achte ich darauf, schonkost zu essen, da mir frisches doch zu sehr auf den magen geht. an tag 4 aber macht mir meine oma schon wieder den smoothie und salat. ansonsten frühstücke ich buchweizen schnitten mit hüttenkäse, veggi wurst (echte wurst ist ab sofort gestrichen), tee. nach dem essen hab ich einen druck im bauch, aber keine übelkeit. man hat einfach das gefühl der magen ist ein bisschen gelähmt. es gibt reisnudeln mit thunfisch, viel gemüse, salat. ich bin schnell müde und nicht sehr belastbar. und mir ist oft schwindelig. die blutwerte an tag 4 sind in ordnung. bei der gelegenheit berichtet mit die arzthelferin (ich kenn sie seit der grundschule), dass der befund des knochenszinti unauffällig ist und somit metastasen AUSGESCHLOSSEN sind!!!!!!!!!!!!!!!!!!! omg, ich muss fast weinen, sie auch. das war der letzte befund der fehlte. keine metastasen!!!! nirgends!!!!! auch meine familie ist nach dieser nachricht unglaublich glücklich!
  2. woche: ich merke wie sich meine zungenspitze anders anfühlt. als hätte ich sie mir bei heißem essen verbrannt. der schwindel ist etwas besser. die leukozyten in der kritischen zweiten woche sind an tag 9 bei 1.900. an tag 12 waren sie dann nur noch bei 1.000 (normbereich liegt bei 4.000 bis 10.000) und so rief mich dann die klinik an, dass ich aufpassen muss und zweimal täglich fieber messen. meine mama brachte mir dann ein ohrthermometer mit und dann kams wie es wohl kommen musste, ich bekam fieber! 38,5 °C. das heißt stationär ins krankenhaus. am samstag. mein mann fährt mich. zu allererst wird geprüft, da ich ein wenig huste, ob die lunge in ordnung ist. röntgen. alles ok. anschließend blutabnehmen. dann werd ich gleich mal an den tropf gehängt. glukose- und elektrolytlösung. läuft alles über den port. praktisch. da, sobald die leukos unter 1.000 fallen eine isolation ansteht bekomme ich vorsichtshalber ein einzelzimmer. aber.. sie sind zum glück schon ein bisschen gestiegen. morgen wird wieder geprüft. sonntag. die temperatur war heute morgen unter 38 °C. zum antibiotika das ich seit gestern nehmen muss kommt wieder der tropf. kommen wir mal zum essen… also glutenfrei klappt ganz gut. wenn man nun aber seine ernährung umgestellt hat… und doppelt soviel isst wie vorher… dann ist krankenhaus essen eine KATASTROPHE! gut das ich einen glukosetropf hab, sonst würde ich verhungern. montag. es gibt wieder den tropf. auf meine frage, warum denn noch immer heißt es, ich hab fieber und esse und trinke ja dadurch zu wenig. ähm, ja… ich trinke 3 l wasser zusätzlich zum tropf und essen… nun ja, gut das mir mein besuch was mitbringt. die visite sagt, heute muss ich noch bleiben. aber die ärztin bei der visite morgen entscheidet dann ob ich nach hause darf. dienstag. visite. hm, ob ich schon nach hause darf… >sie wollten schon gerne nach hause oder?< >ja, unglaublich gerne. unter welchen voraussetzungen darf ich denn heim?< >sie müssen min. 24 std. fieberfrei sein. also unter 38 °C< WTF?! wer hier aufmerksam gelesen hat, weiß, das war bereits am sonntag der fall. sag ich >das ist doch seit gestern so< >ah, sollte ich vll noch mal in die akte schauen?< JA BITTE. lieber gott, ich will bitte keine febrile neutropenie mehr haben! so wie es aussieht bekomme ich ab der nächsten chemo eine spritze die das verhindern soll.
  3. woche rest: daheim ist es doch am schönsten! tut der psyche auch unglaublich gut! ab sofort messe ich zweimal täglich temperatur. gut das wir ein gutes thermometer gekauft haben. das herkömmliche hatte einen grad differenz nach unten. hätte auch blöd gehen können. den rest der woche lese ich viel. habe eine internetseite gefunden aus den usa. alles über essen bei brustkrebs. dazu verlinkt sind aktuelle studien. foodforbreastcancer.com anhand dessen pass ich meine ernährung nun an. und mir geht es sehr gut damit. meine kontrolle der leukos an tag 19 ist perfekt. leukos bei 5.900. der 2. chemo steht nichts mehr im weg.

 

4 Gedanken zu „1. zyklus inkl. fieber

  1. Arne sagt:

    Howdy Daniela,

    finde das Bild von Dir genial und sehr bewundernswert wie offen Du mit Deiner Krankheit umgehst.

    Drück Dir ganz fest die Daumen.

    Liebe Grüße
    Arne

  2. MaiRose sagt:

    Es tut gut, von dir zu lesen. Danke dir fürs folgen. Werde meine Blog anfangen aufzubauen. Bin zur Zeit noch auf Blogspot unterwegs. Han da auch schon einiges geschrieben bzgl meines Brustkrebs .. Werde aber wohl komplett damit hierhin umziehen. Ich wünsche dir einen schönen Tag! LG MaiRose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.