3. zyklus, merry christmas and a happy new year!

mein 3. zyklus war am 21.12.2015. kurz vor weihnachten. wir planen mal vorsichtig das 3-gänge-menü an heilig abend wie immer und die bescherung mit der familie am 1. weihnachtsfeiertag. die chemo ging wie immer gut rum. zuhause hat mir meine oma bratapfel mit heidelbeeren gemacht. mmmmhhhhh…. unglaublich lecker. und sehr gut verträglich muss ich sagen. die übelkeit stellt sich heute erst abends gegen 19 uhr ein. leider kam heute ein starker husten dazu. während ec hatte ich noch die hoffnung das er sich danach wieder verzieht… naja. er bleibt mir bis zum ende erhalten… brav nehm ich meine tabletten und zorfan diesmal schon eher. vll ist es auch deshalb besser heute. den rest des tages verbringe ich auf der couch. schön erhöht. geschlafen hab ich gut, aber hab unglaublich viel durst.

  1. woche: langsam zeichnet sich ein muster ab. am 1. und 2. tag danach zieren mich rote cortison-bäckchen. meine zähne fühlen sich wieder an, als hätte ich eine spritze beim zahnarzt bekommen und das zahnfleisch ist leicht geschwollen, und die ersten tage ist erhöht schlafen besser für meine gelähmte verdauung. an tag 2 bekomme ich wieder neulasta. die blutabnahme an tag 3 bestätigt die sofortige wirkung mit 84.000 leukos. nieren- und leberwerte sind perfekt und der entzündungswert auch tippi. an tag 4 ist heilig abend. zu allerst wird der baum geschmückt den wir vor 1 woche gekauft haben. ich liebe baum schmücken! und da ich durch das neulasta sehr fit bin, koche ich das menü selber. alles in allem ein gelungenes und leckeres menü. alles schön bio und schonend gekocht. die ärzte meinten damals man darf mal eine ausnahme mit alkohol machen. ein rotwein dazu wäre perfekt gewesen. aber ich hatte kein bedürfnis danach, somit hab ich auf die alkoholfreie alternative zurück gegriffen… aber dann lieber gar keinen… am tag darauf kamen alle zu uns zur bescherung. meine kleine nichte ist bald 2 jahre alt und da macht weihnachten natürlich so richtig spaß! es war ein wunderbarer tag mit plätzchen, bescherung und fondue abends. aber leck mich am allerwertesten… ich bin echt kaputt…. es war vll ein bisschen viel. die tage bis silvester schon ich mich und das tat richtig gut!
  2. woche: die blutkontrolle an tag 9 hat gezeigt, meine leukos sind schon wieder auf 2.200 gefallen. aufgrund der feiertage bleibt der hirsebrei mal weg und ich frühstücke meine heißgeliebte lupinenbreze (poensgen onlineshop). kann die glutenfreie alternative nur jedem wärmstens empfehlen. an tag 11 hab ich unangenehme gelenkschmerzen. super denn es ist auch silvester! wir feiern mit einem fondue und ich zusätzlich mit einer flasche alkoholfreien freixenet. mhhh das ist mal eine leckere alternative! der nachbar beschert uns aufgrund seiner riesen feier ein unglaubliches feuerwerk. an tag 14 kommt meine liebste M mit ihrem freund zu besuch. ich hab mich an buchweizen-cranberry-kuchen versucht. ok… ich muss noch ein bisschen an dem rezept feilen. aber er war essbar. plan b wären plätzchen von oma gewesen 😉 wir hatten einen schönen nachmittag!
  3. woche: die blutkontrolle an tag 15 sagt meine leukos sind wieder bei 10.000. alle anderen werte sind auch fein. die letzte woche vor meinem letzten ec zyklus vergeht gut. habe kaum nebenwirkungen. auch hab ich noch immer keine probleme mit meiner mundschleimhaut. allerdings putz ich auch fleißig nach jeden essen die zähne und spül den mund mit glandomed aus.

auf in die letzte ec runde!!!

IMG_20151224_204951

weihnachts-menü

10400256_10205716372097433_5041118598561760201_n

happy new year!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.