12x wöchentlich taxol und seine nebenwirkungen

mit ende der ec chemo hatte ich ja praktisch halbzeit! nun gings weiter mit paclitaxel. ein taxol, welches die zellteilung stören und das wachstum hemmen soll. vor dieser chemo hatte ich ehrlich gesagt zu anfangs etwas mehr respekt als vor ec, da das taxol eine neuropathie auslösen kann. das heißt, dass hände und füsse furchtbar kribbeln und auch taub werden können. und mit dieser nebenwirkung ist dann leider nicht unbedingt schluss nach beendigung der chemo. viele frauen haben die symptome noch jahre später. und dann gibts auch noch das hand-fuss-syndrom… hier reagieren hände und füsse mit schwellungen, kribbeln, schmerzhaften rötungen… oh je… aber aus meiner ersten chemo weiß ich, es muss mich nicht alles treffen! also, informier ich mich vorab. viele empfehlen das kühlen der hände und füsse während der infusion. somit kann das blut nicht ganz bis in die fingerspitzen und zehen zirkulieren. klingt logisch. und ein freund hat für mich von einer ärztin den tip zur präventiven ergotherapie bekommen. na hopp! da ich einen so wunderbaren hausarzt habe (vielen dank an dieser stelle für ihre unterstützung in dieser zeit!) bekomm ich die ergo auch prompt verordnet.

so es geht los. 1. paclitaxel chemo am 01.02.2016. sie dauert ungefähr genauso lange wie ec. die cortison dosis ist halbiert und die medikamente zuhause fallen weg. die infusion verlief problemlos. ein bisschen komisch ist es, wenn die histamine gespritzt werden, damit man auf die chemo keinen allergischen schock bekommt. das macht einen schwummrig und müde. als das pacli angestöpselt wird, bekomme ich von der chemoschwester die kühlhandschuhe und schuhe für meine hände und füsse. scheiße ist das kalt, aber scheiße wie heiß werden meine händen in den zwei stunden 😨 alles in allem lassen sich die 12 behandlungswochen in einem blog zusammenfassen. ich muss meistens min. einmal die kühlis wechseln, weil ich das gefühl habe meine hände glühen. die füsse sind nicht ganz so schlimm. je nachdem welche ärztin mir die histamine spritzt, gehts auf die achterbahn oder nicht. ich muss jedes mal darauf hinweisen, dass es doch bitte langsam gespritzt werden soll, sonst könnt ich am liebsten mit leichter übelkeit und schwindel vom stuhl fallen. regelmäßiges tasten zeigt, dass der tumi so gut wie nicht mehr zu spüren ist 😀

zu hause bin ich jedesmal echt müde und schlaf erstmal 2 stunden. ansonsten gibt es keine nebenwirkungen. KEINE. keine übelkeit, kaum aufstoßen, kaum flatulenzen… auch schön. an tag 2 begleiten mich meist cortison-bäckchen. die neulasta fällt weg, da das taxol nicht ganz so toxisch für das knochenmark ist. das hält sich bis zum ende. meine leukos fallen in den 3 monaten nur einmal unter 3.000. an tag 4 hab ich meist leichte gelenkschmerzen, welche aber keine schmerzmittel brauchen. mein husten bleibt aber hartnäckig.

  • HAARE hair will be back! schon zu anfang merkte ich, dass die haare an meinem kopf wieder wachsen! nicht alle, aber es werden immer mehr. allerdings werden mit gabe von pacli meine augenbrauen und wimpern dünner und vorallem, der rest der noch anwesend ist, wird extrem hell. aber, ich weiß ja nun durch das look good feel better seminar, wie man brauen nach zieht 😀 augenbrauen und wimpern halten sich tapfer bis zum ende der chemo. vorallem die wimpern sind eisern. da das haar auf dem kopf spriest, spriest es natürlich auch dort, wo es nicht hätte sein müssen, oder nie ausgegangen ist :/ aber immerhin sind sie echt fluffig und sehr weich!
  • NÄGEL nägel können sich durch die chemo verfärben und auch ablösen. gegen das ablösen hilft unter anderem das kühlen während der chemo und gegen das verfärben dunkler nagellack, damit kein UV licht durch die nägel dringt. jeden sonntag lackier ich mir brav die nägel. was ein aufwand wenn man muss. im internet hab ich in einem ratgeber gelesen, man soll 2 schichten Visurea Nagellack auftragen, danach 2 schichten dunklen nagellack. ich pack noch eine schicht transparent dazwischen. ebenso wird empfohlen, dass man formaldehydfreien benutzt, denn formaldehyd begünstigt verfärbungen. gar nicht so leicht einen ohne formaldehyd zu finden. ich bin bei Benecos gelandet und total begeistet. schöne farben, schönes auftragen und er hält bombe. und ein super preis-leistungs-verhältnis. während der 3 monate sind meine nägel sehr trocken und brüchig geworden. aber, ich habe keine verfärbungen bekommen und es scheint als würde sich auch nichts ablösen.
  • HÄNDE UND FÜSSE es scheint als wirke kühlen und ergo gut! ich hatte die ganze chemo keine probleme mit kribbeln. sehr heiße hände während der chemo und ca. 1 stunde nach gabe fühlten sich meine hände oft für ein paar minuten pelzig an. aber das war auch alles. manchmal merk ich das sich die fingerspitzen etwas komisch anfühlen. aber das sind kurze momente. ich glaube, ohne kühlen wäre es schlimmer geworden.

sonstige nebenwirkungen… nach ca. 4 zyklen pacli blieben das erstemal meine tage aus. also eigentlich sehr angenehm… wären da nicht die hitzewallungen, die gelenkschmerzen, welche ein bisschen öfter aber nicht stärker anwesend sind und… weil wir wollen ja nicht nur am wechsel sondern auch am teenie schnuppern… unreine haut. so schlimm wars nicht mal während meiner teeniezeit. aber gut, da muss man durch. es gibt schlimmeres! haha! krebs zum beispiel 😂 ziemlich schnell kam noch eine sehr unangenehme nebenwirkung hinzu… unschön darüber zu schreiben, aber sie gehört nun mal dazu… schmerzen beim stuhlgang… die schleimhaut am darmende ist mittlerweile so gereizt, dass es schmerzt… und blutet. das ganze hab ich dann vom internisten kontrollieren lassen. klar hatte ich eine hemmschwelle darüber zu sprechen, aber verdammt… ich krieg ne chemo, da ist stuhlgang das kleinere übel. es war noch nicht dramatisch. er hatte mir zäpfchen verschrieben und den tip mit der Penaten Creme gegeben. nach 3 tagen Claversal zäpfchen war alles wieder gut…. bis zur nächsten chemo. dann gings wieder los… hm, ein rhythmus also. somit hab ich mir ne großpackung verschreiben lassen und immer am tag vor der chemo, dem chemotag und den tag danach die zäpfchen genommen. und siehe da…. alles gut! über die wochen wurde meine haut immer trocknener. aber viel cremen mit babylotion tut gut. ab der hälfte hat meine nase angefangen zu bluten. jedes mal wenn ich schnäutzen musste, war das taschentuch rot. mein hausarzt riet mir, die nase innen mit zu bepanthen ein zu cremen und damit wurde es besser. ich bekam zum glück nie richitges nasenbluten.  aber die schleimhaut war einfach zu gereizt. von allen weiteren nebenwirkungen blieb ich verschont 🙂 zu meiner vorletzten chemo kamen dann aber zahnschmerzen. ja, das kann von der chemo kommen… super… fast am ende und dann das. mit ibuprofen ging es und sie wurden von tag zu tag leichter. bleiben aber für gut 3 wochen da. also bis nach meiner letzten chemo… und der husten? ja der husten ist noch immer da. mal mehr mal weniger.

zwei wochen vor ende merkte ich wie müde mein körper langsam war. er hat sich unglaublich gut gehalten und ich bin stolz auf ihn! das wissen, dass es bald vorbei war ließ dann viel mehr wehwechen zu. plötzlich war die mundschleimhaut empfindlich, die zahnschmerzen kamen, ich war müde und kraftlos. ich merkte wie sehr sich mein körper auf urlaub freute. den hatte er sich redlich verdient. noch zwei wochen! dann ist es geschafft! am 18.04.2016 war meine letzte chemo!!!

– den countdown könnt ihr auch auf instagram nachsehen –

IMG_20160301_104226

no make-up, haare kommen, augenbrauen gehen – 01.03.2016 (nach der 5. pacli)

9 Gedanken zu „12x wöchentlich taxol und seine nebenwirkungen

  1. MaiRose sagt:

    Die meisten Nebenwirkungen kenne ich. Das Hände und Füße heiß werden, habe ich allerdings noch nie gehört. Und habe es selber auch nicht.
    Es ist super, wie du das alles gemeistert hast. Du bist eine tolle Frau!!! <3 Sehr stark und selbstbewusst… Bleib so wie Du bist!!!

  2. Doris Zepf sagt:

    Die Nebenwirkungen sind mir auch bekannt. Bei mir wird am 2. Tag auch noch der Kopf heiß und rot. Bekomme jetzt noch vier stück.
    Liebe Grüße aus Mühlheim an der Donau
    Doris

    • Atti sagt:

      Hallo ihr Lieben,
      ab morgen beginne ich mit 4xEC und danach 12xTaxol….ich habe von euch schon viele Informationen gelesen und bin daher schon etwas aufgeklärter mit allem.
      Bei mir ist es eine adjuvante Chemo und hoffe das ich alles relativ gut verkrafte!
      Ich habe mir von der Heilpraktikerin, einiges zusammen stellen lassen und hoffe dadurch etwas
      erleichterung zu bekommen.
      Hat jemand Erfahrung mit Aprikosenkernen?
      LG
      Atti

      • unfuckingfassbar sagt:

        hallo liebe atti!
        mit aprikosenkernen habe ich keine erfahrung. während der chemo hab ich nur equinovo zusätzlich genommen. ich wünsche dir alles gute 🍀 es geht iwie schnell vorbei und jetzt… eineinhalb jahre nach der letzten taxol ist es sogar richtig unwirklich das es die behandlung gab 😏 sprich am besten alles, was zu zusätzlich nimmst auch mit deinen ärzten ab. es gibt einiges bei dem man nicht glauben würde, dass es eher kontraproduktiv während der chemo ist. alles liebe 😊

  3. Nanna sagt:

    Dem Equinovo kann ich mir nur anschließen. Habe es schon nach der 2. EC angefangen zu nehmen und ich muss sagen, meine Mundschleimhaut blieb im Großen und Ganzen verschont. Klar die Geschmacksnerven leiden aber es ist nichts kaputt oder offen im Mund, wie bei vielen anderen. Bekomme morgen meine 2. Pacli und muss sagen, dass ich die bisher wesentlich besser vertrage als die EC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.