what a feeling! (man sollte nun die musik von flashdance im ohr haben)

gestern hatte ich endlich nach gefühlt endlosen 3 wochen wartens die nachbesprechung zur op. im krankenhaus sagten sie 10 arbeitstage braucht die pathologie. dank der vielen feiertage in bayern hat sich das gezogen. letzte woche dienstag hab ich dann mal angerufen. es hieß, der befund ist noch nicht da. ich soll am freitag nochmal anrufen. am freitag hab ich niemanden erreicht. puh… langsam wurde ich dann schon etwas nervös. diese woche montag endlich! termin gestern!

aber ich habe diese 3 wochen sehr genossen. seit oktober letzten jahres hatte ich das erste mal keinen einzigen arzttermin. das fühlt sich an wie urlaub. dazu kommt, dass der sommer endlich da ist (okay… mehr oder weniger…) meine narbe verheilt gut und ich bin sehr zufrieden. es ist ein ganz feiner schnitt und ist schon gut verheilt. in der brust ist noch eine leichte schwellung. lt. ärztin ein bluterguss, dazu hat sie mir das Arnikagel von Weleda empfohlen. mein arm ist nicht mehr stark eingeschränkt. ich gehe aber sehr vorsichtig mit meiner rechten seite um. damit das gewebe auch wirklich schön verheilen kann. kein schweres tragen, keine „fensterputzbewegung“ (das fühlt sich auch echt fies an…)

so nun aber zu gestern. termin um 14 uhr. 25 min warten. dann ins arztzimmer. die besprechung hatte ich mit der jungen ärztin die schon das op-aufklärungsgespräch mit mir machte und bei der op dabei war. mit dabei war noch eine junge assistenzärtzin. ergebnis: BÄM, dem tumi hab ich mal richtig in den arsch getreten. an dieser stelle auch vielen dank an die chemo! somit war das gespräch recht kurz, noch schnell die op-narbe kontrolliert und alles gute gewünscht.

erstmal raus aus der station, nachricht an mama, mann, papa, brüder, schwägerin, freunde und dann mit einem unfassbar fetten grinsen raus aus dem krankenhaus.

das gefühl krebsfrei zu sein, ist unbeschreiblich. irgendwie unwirklich und doch unfassbar gut. am liebsten würde ich es rausschreien in die welt. im auto sitzend muss ich weinen. vor freude natürlich! welch eine erleichterung. und wie schön das sich alle mitfreuen. eigentlich bin ich es ja seit der op am 12.5., aber der befund ist nun offiziell. klar, man kann darüber streiten, ob man nun von offizell krebsfrei spricht. aber der tumi ist weg und somit der auch der herd zwecks dem man alles über sich ergehen ließ. medizinisch gilt man nach 5 jahren ohne rückfall als geheilt. (wir brustschwestern wissen, dass die regel bei uns leider nicht so einfach anzuwenden ist) fest steht: sicher ist man nie, ob noch irgendwo eine schlafende tumizelle steckt. und das gefühl bleibt ein leben lang. doch momentan ist das unwichtig! die familie genießt das gefühl, trotzdem ist ein fünkchen angst im hinterstübchen und die hoffnung, dass den rest des lebens nichts mehr kommt. umso mehr sollte man genau solche momente genießen, denn solche gefühle werden abgespeichert und in schlechten momenten kann man diese erinnerungen und gefühle abrufen.

ich genieße jetzt weiter meine arztfreie zeit bis die bestrahlung beginnt <3

IMG_20160608_172146

das wort zum mittwoch!

12 Gedanken zu „what a feeling! (man sollte nun die musik von flashdance im ohr haben)

  1. daslindgrenchen sagt:

    Wow 🙂 Ich freue mich so sehr für dich!! Tolles Bild!! <3 Ich wünsche dir, dass du nie wieder diese fürchterliche Diagnose bekommst. Du hast dem Krebs jetzt in den Arsch getreten und das hat er sich hoffentlich gemerkt!! 😉

  2. onkobitch sagt:

    Yaaay! Herzlichen Glückwunsch für diesen großen Schritt :D. Puh, ich kann das so nachempfinden! Mir ging es ähnlich, wenn nicht genauso ^^.
    Ich drücke dir weiterhin alles Gute für die Bestrahlung, dass ist dann nur noch zur Sicherheit.
    Lg Onko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.