3-year-survior

das bin ich. heute. ein 3-year-survivor.

heute vor 3 jahren saß ich um diese zeit zuhause. mit meinem behandlungsordner auf dem schoss. latent realitätsfremd durchblätternd. wartend das mein mann heimkommt. um ihm weinend zu sagen, dass ich brustkrebs hab. das war mein 21. oktober 2015. ein mittwoch.

ein tag, den ich nie vergessen werde. aber den ich irgendwie verdränge. denn denke ich daran, ist alles so präsent, dass ich brechen könnte. unabhängig davon, wie gut es mir heute geht und ich gesund bin. die gefühle sind so impulsiv, dass mir schlecht wird.

ABER, ich bin hier. gesund. glücklich. unglaublich dankbar. und meine letzte nachsorge vor 1 woche war wieder unauffällig. blutbild, leber-sono, lymph-sono, brust-sono und mammographie. alles unauffällig. für eine triple negative ist das sensationell. die ersten 2-3 jahre sind statistisch am gefährlichsten für einen rückfall. meine onko meinte, ich könnte mich ein bisschen entspannen. noch nicht ganz. aber ein bisschen. und wenn meine übervorsichtige onko das sagt, will das was heißen. und so entspann ich mich. so sehr, dass mir vor erleichterung beim nach hause fahren die tränen kamen. die ganze anspannung fiel ab. im gegensatz zur letzten nachsorge war ich nämlich sehr angespannt. die jahresgrenze ist doch immer wieder besonders.

so, ich genieße jetzt erstmal den herbst  🙂

2 Gedanken zu „3-year-survior

  1. Désirée sagt:

    Ich lese bei Dir schon länger mit. Mich hat es knapp 3 Monate nach Dir erwischt, im Februar 16, auch TN aber mit palb2 Mutation, ich war 38 Jahre alt , bin auch aus Niederbayern und hatte auch ein „Fibroadenom“, welches sich dann leider als ziemlicher Mistkerl entpuppte 🙂
    Ich nähere mich gerade auch dem 3jährigen und du sprichst mir mit jedem Wort aus der Seele. Die Jahrestage sind mental harte Arbeit. Dazu das Leben zwischen „ist doch alles total surreal und dann doch wieder so nah“.
    Ich wünsche uns viele geniale und gesunde Jahre!!

    • unfuckingfassbarsite sagt:

      lieben dank für deine nachricht!
      ja, das sind sie… alles iwie so weit weg und doch so nah noch da.
      das wünsche ich uns auch!!!
      ganz wundervolle großartige gesunde jahre 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.